Support

Wartung/Pflege und Inspektion

 

HINWEIS!

 

Die Beschläge, Fenster und Fenstertüren bedürfen einer fachkundigen, systematischen Wartung/Pflege und Inspektion, um die Werthaltigkeit, Gebrauchstauglichkeit und Sicherheit zu gewährleisten. Daher wird empfohlen, einen entsprechenden Wartungsvertrag mit dem Hersteller von Fenstern und Fenstertüren abzuschliessen.

 

Einstellarbeiten an den Beschlägen

– besonders im Bereich der Ecklager oder Laufwagen und der Scheren – sowie das Austauschen von Teilen und das Aus- und Einhängen der Flügel von einem Fachbetrieb durchführen lassen.

 

Unser Service

Sollten Sie Schäden oder Funktionsprobleme an Ihren Fenstern und Türen feststellen, wenden Sie sich bitte an unseren FensterTürenService.

Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die nicht viel kosten, jedoch grösseren Schaden verhindern. Ist der Schaden schon da – auch kein Problem. Unser

FensterTürenService wird dafür sorgen, dass Ihr Problem so rasch als möglich behoben wird.

Sie erreichen unseren Kundenservice 076 227 12 81

Service- Pflege und Unterhalt

 

Zur Reinigung von PVC-Fenstern reichen Geschirrspülmittel und ein sauberes Tuch (am besten weiss). Bei hartnäckigem Schmutz kann ein handelsübliches Reinigungspräparat für PVC verwendet werden. Achten Sie jedoch darauf, dass die Flüssigkeit keine Lösungsmittel,

Nitroverdünner oder Substanzen aus Mineralöl enthält. Besonders gefährlich für das PVCProfil ist Aceton - es zerstört die Oberfläche und kann in manchen Fällen sogar zu Profilverformungen führen. Verwenden Sie keine rauhen und scharfen Werkzeuge, damit Sie

die empfindliche PVC-Oberfläche nicht zerkratzen. Für leicht verschmutzte KunststoffFensterrahmen reicht Neutralreiniger. Leicht verschmutzte Fensterrahmen können Sie anschliessend mit lauwarmem Wasser und einem einfachen Spülmittel oder Neutralreinigersäubern. Dazu sollten Sie das Reinigungsmittel mit einem Lappen vorsichtig auftragen. Der Kunststoffrahmen muss gut durchnässt sein und die Lösung

sollte kurz einwirken – danach wird alles noch einmal nass abgerieben. Zum Schluss einfach mit einem mässig feuchtenTuch nachwischen. Bei stärkeren Verschmutzungen helfen fettlösende Reiniger. Bei starken Verschmutzungen durch Rauch und Autoabgase verwenden Sie normale fettlösende Küchenreiniger oder spezielle Kunststoffreiniger aus dem Baumarkt.

 

Fläche putzen ohne Kratzer

 

Hartnäckige Flecken sollten Sie vorbehandeln: Sprühen Sie das Reinigungsmittel auf und lassen Sie es einwirken. Die Flecken Eentfernen Sie mit einem Microfasertuch. Zur Pflege der Fenster gehört auch das Schmieren und Einstellen der Beschläge.

Dadurch verbessert sich ihre Funktionsfähigkeit und die Lebensdauer wird verlängert. Die Beschläge müssen einmal im Jahr gefettet oder geölt werden, damit Sie ihre Funktionsfähigkeit behalten. Verwenden Sie dazu handelsübliche Schmiermittel ohne Harz- Anteile.

Die Gängigkeit der Fenster, Hebeschiebetüren und Türen erhalten Sie durch Fetten oder Ölen sowie Nachstellen der Beschläge.

Optimal lüften - sehr wichtig vorallem während der kalten Jahresezeit

 

FFF-Lüftungsbroschüre: https://fff.ch/de/optimal

 

Wie lüfte ich richtig?

 

http://www.fensterverband.ch/de/node/14957/wie-l%C3%BCfte-ich-richtig

Hauseigentümer – Ausgabe Nr. 13 – 20. Juli 2012

Richtig lüften

Wenn ein Mieter der Verwaltung Schimmelbefall meldet, lautet die Standardantwort: „ Sie sollten halt besser lüften!“ Entsprechende Merkblätter sind bei Verbänden und auch im Internet vorhanden. Aber selbst wenn jemand richtig zu lüften versucht, zeigt die Überprüfung des tatsächlichen Verhaltens oft erstaunliche Missverständnisse und Mängel. Oder korrektes Lüften geht einfach auf der täglichen Prioritätenliste unter.

Je nach Feuchteeintrag und Grösse der Wohnung sollte drei- bis fünfmal quergelüftet werden, d.h. möglichst viele Fenster müssen für fünf bis zehn Minuten ganz geöffnet werden. Wenn es unter null Grad kalt ist, kann auf drei Minuten reduziert werden. Dafür ist dann Lüften noch wichtiger, um feuchte Luft abzuführen. Bei minus 10 Grad Celsius Aussentemperatur sollte die relative Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen zum Beispiel 35% nicht überschreiten! Kontraproduktiv in der kalten Jahreszeit ist Dauerlüften mit schräg gestellten Fenstern.

 

Optimales Lüften (Online-Broschüre):

https://fff.ch/optimal